Triedere #16

Danke Matthias Schmidt, danke für dieses Kleinod der Literatur. Triedere ist der nächste Wurf in meiner Findung nach der buchstäblichen Erquickung.

Das Literaturmagazin Triedere beschreibt sich dazu am Besten selbst: 

Anachronistisch wie ein Triëder erscheint die Zeitschrift als bibliophile Kleinauflage auf echtem Papier in Wien. Jeweils rechtzeitig im Herbst und im Frühjahr werden darin Beiträge versammelt, die irgendwo im breiten Spektrum zwischen bildender Kunst und Theorie zu verorten sind. Neben unserem Bestreben, das Format der Zeitschrift für Übersetzungen zu nutzen, ist es uns ein besonderes Anliegen, auch jüngere Beitragende im Heft vertreten zu wissen. 
Jede Ausgabe wird dabei von einer/m Künstler/in bereichert, die/der auch eine kleine sammelwürdige Beigabe für unsere FörderabonnentInnen gestaltet. Durch den manuellen Aufwand an jedem Heft kann es auch zu kleineren Verzögerungen kommen — diese zahlen sich aber bestimmt aus.

Dein Exemplar von Triedere bekommst du klarerweise bei triedere.com

super texte #1

#1 der neuen österreichischen Literaturzeitschrift super texte liegt vor mir und gleich beginnt die Lektüre dieser mit besonderen Geschichten gefüllten Textperle.

super texte gibts direkt beim Sisyphus Verlag und ist bestellbar im ordentlichen Buchhandel.

*Nerdmodus ON

Wenn das mal nicht eine nerdige Zukunft ist: Das Schwarze Auge Soloabenteuer können auch mit einem Alexa Skill mit Sprachsteuerung gespielt werden.

Und obendrauf gibt es auch einen Generator für eigene Soloabenteuer.

Mehr. Hier: https://calcbox.de/solo/solo/

Wo kommen die Ideen her?

In Andrew Nortons 5 Minuten Kurzfilm „Where Do Ideas Come From?“ gehen David Lynch, Robert Krulwich und viele andere dieser spannenden Frage nach und beleuchten das große Geheimnis rund um die Muse der Kreativität