Collection

Artvee.com Homepage

Artvee – Public Domain Bildersuche

Artvee präsentiert sich als kuratierte Metasuchmaschine die sich aus Public Domain Bildbeständen verschiedener Archive bedient. In einem schönen offenem Layout, das etwas an Unsplash erinnert, lassen sich Stunden in den Materialien verbringen. Du hast auch die Möglichkeit direin Nutzerkonto und damit eigene Kollektionen aus dem Bestand anlegen zu können.

Neben einer guten Kategorisierung der Bilder und Poster in Sammlungen bietet Artvee einen eigenen Bereich mit digital aufbereiteten Buchillustrationen an.

Darin finden sich Schätze wie:

Mehr: artvee.com

Alle Bilder die auf Artvee zu finden sind befinden sich in Public Domain und sind für private und kommerzielle Projekte frei nutzbar.

“Archives de la Planète” – eine Reise in die Welt vor über 100 Jahren

Das Abteilungsmuseum Albert-Kahn bietet online Zugriff auf das Archives de la Planète: eine Sammlung von Fotos und Filmen die zu Beginn des 20. Jahrhunderts entstanden sind.

Albert Kahn wurde von einem Ideal des universellen Friedens angetrieben. Seine Überzeugung: Die Kenntnis fremder Kulturen fördert den Respekt und die friedlichen Beziehungen zwischen den Völkern. Er merkt auch sehr früh, dass seine Zeit Zeuge der beschleunigten Transformation von Gesellschaften und des Verschwindens bestimmter Lebensweisen sein wird.

Anschließend schuf er das Archives de la Planète, das Ergebnis der Arbeit von einem Dutzend Helfern und Betreibern, die zwischen 1909 und 1931 in die Welt geschickt wurden, um die verschiedenen kulturellen Realitäten in etwa fünfzig Ländern zu verstehen. 

Das Archives de la Planète vereint rund hundert Stunden Filme, 4.000 Stereoskopien und 72.000 Fotografien, die größte Sammlung der Welt.

Mehr: Archives de la Planète
Obiger Text nach: Beschreibung der Website

Die Nutzung der digitalen Reproduktionen des Archives de la Planète ist für den privaten Gebrauch erlaubt. Vorsicht: keine kommerzielle Nutzung.

Foto by Sergei Michailowitsch Prokudin-Gorski

Prokudin-Gorskii Sammlung

Sergei Michailowitsch Prokudin-Gorski, geboren 1863 in Russland, war ein Pionier der Farbfotografie. So hinterließ er neugierigen Augen eine besondere Sammlung an Farbfotografien des Russlands vor dem 1. Weltkrieg. Die Library of Congress bietet online Zugriff auf über 2500 seiner Fotografien.

Zur Sammlung: Prokudin-Gorskii Sammlung der Library of Congress

Über Prokudin-Gorskii’s besonderen Lebensweg hat Dekoder.org einen spannenden Text geschrieben.

Copyright: die Fotos sind generell rechtefrei, die Erben haben allerdings Bedenken bei kommerzieller Verwendung angemeldet – mehr zu diesen Umständen findet man hier.

mynoise.net Screenshot

Entspannt rauschen mit mynoise.net

In der Arbeit genervt vom nicht beeinflussbarem Rundumlärm? Oder auf der Suche nach ruhigen Klängen zum meditieren? Die richtige akustische Stimmungskulisse fürs schreiben oder rollenspielen gesucht?

Vielleicht hilft mynoise.net – die sich auf die Fahnen schreiben wunderschöne Klänge zu machen die ungewollte Töne in deinem Umfeld verdrängen. Liest sich komplizierter als es ist: Mynoise bietet für viele Beispiele Hintergrundmusik an die sich laufend selbst erschafft und mit einem Reglersystem auch von dir in Echtzeit feingesteuert werden kann.

Der Service ist, zumindest im Web wo ich ihn nutze, frei. Für Mobilgeräte gibt es auch Apps des Services.

Danke an den Autor Peter Segmüller der mich durch einen Tweet auf den Service brachte.

Mehr: mynoise.net

OÖ digitale Landesbibliothek

Die digitale Landesbibliothek OÖ

In der digitalen Landesbibliothek Oberösterreichs finden sich eine Vielzahl regionaler, historischer Bücher, Dokumente und Handschriften der heimischen Geschichte.

Man bezeichnet diese spezielle Sammlung auch als Sammlung OBDERENNSIA, also eine Sammlung um Material “Ob der Enns” – und der digital aufbereitete, online für jeden einsehbare Schatz spannt einen Bogen vom 16. bis ins letzte Jahrhundert.

Für Heimatforschung und Ahnenforschung ist die Volltextsuche über den Bestand der OBDERENNSIA ein gutes Werkzeug um neue Blicke auf sein Thema zu bekommen.

Es gibt viele Bonmots – wie dieser Reiseführer von ca. 1880. Vorsicht bei den Rechten wenn Material weiter genutzt werden soll, großteils ist der Bestand für Forschung und private Nutzung eingeschränkt.

Mehr: OÖ digitale Landesbibliothek

Alte Hof- und Hausnamen im Innviertel

Als Ergebnis historischer Forschungen hat sich für das oberösterreichische Innviertel ein auf DORIS und alten Karten basierender Recherchedienst entwickelt. Man kann gezielt nach alten Hofnamen und Hausnamen suchen und bekommt im Anschluß die dazugehörigen Kartenausschnitte und Forschungsdetails.


Genial für Geschichtsinteressierte, Ahnen- und Hauschronisten und Dauerneugierige.

Mehr: DORIS > Geschichte > Haus- & Hofnamen

Kunstmuseum Basel - Screenshot der Website

Kunstmuseum Basel Online Collection

Das Kunstmuseum Basel bietet online rund 4000 Werke zum Stöbern und Download an. Unter anderem finden sich einige Werke von Pieter Bruegel des Älteren in der Sammlung des Kunstmuseums Basel. Die Werke werden soweit ich sehr gemeinfrei zur Verfügung gestellt und sind so auch für die kommerzielle Verwendung erlaubt. Die entsprechende Quellenkennzeichnung muss dabei klarerweise gegeben werden.

Mehr: Kunstmuseum Basel Online Collection

Smithsonian Open Access

Mit dem Open Access Projekt des Smithsonian Institutes stehen aktuell rund 3 Millionen Fotografien, Scans, Gemälde und 3D Modelle digital bereit. Daneben bieten SOA auch Programmierschnittstellen für die Arbeit mit dem Bestand und Zugriff auf einiges an Rohdaten auf denen Forschungen beruhen.

Der Tod der Kleopatra, von Edmonia Lewis
Smithsonian American Art Museum, Gift of the Historical Society of Forest Park, Illinois

Mehr: Smithsonian Open Access

Kartenarchiv – digital frei zugänglich

OldMapsOnline ist eine Online Suche auf über 250.000 alte Karten die in etlichen Kartenbibliotheken Europas und der USA hinweg sucht. Es entstand als gemeinsames Projekt der  The Great Britain Historical GIS Project der The University of Portsmouth, UK und der Klokan Technologies GmbH, Switzerland

Wer etwa auf der Suche nach alten Regionalkarten aus Österreich und Deutschland ist, für den ist das Archiv eine sehr gute Anlaufstelle. Die Karten können in einem Onlineviewer im Detail betrachtet werden. Zum Download gibt es hauptsächlich kleine Versionen mit meistens um die 1000 Px Kantenbreite. Details zu Rechten oder kommerzieller Verwertung mit den jeweiligen Rechteinhabern ist dank sehr guter Quellenverlinkung kein Problem und direkt mit dem jeweiligen Institut zu lösen.

Quelle: oldmapsonline.org

Onlinearchiv: Zettelkasten von Niklas Luhmann

Niklas Luhmanns Zettelkasten als aufbereitetes Online Archiv, mit einer wachsenden Anzahl an Transkriptionen der einzelnen Zettel und Querverweisen zwischen den einzelnen Beiträgen.

Mehr: Niklas Luhmann – Zettelkasten

Scroll to Top

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen